Sonntag, 2. Oktober 2016

Hallo Oktober! Meine Herbst-Essentials

Weil gestern der erste Oktober war, möchte ich heute einen kleinen Post über meine Herbst-Essentials zu schreiben.
Es gibt so viele Dinge, die ich am Herbst liebe und die mir sofort in den Kopf kommen, wenn ich an Oktober oder buntes Herbstlaub denke. Wenn die Nächte kälter werden und man sich mit einer Decke aufs Sofa kuschelt, um ein gutes Buch zu lesen oder einen Film zu gucken.
Außerdem bedeutet Herbst immer auch neue Modekollektionen in Strick, dunkle Lippen und Pumpkin Spice Lattes (ist das wirklich die Mehrzahl von Latte? Sieht ein bisschen seltsam aus ^^)

 
Im Herbst muss ich mich ein bisschen mehr um meine Haut kümmern. Nicht nur um mein Gesicht, sondern auch besonders um meine Hände, denn die werden sehr schnell trocken und rau. Die Zoella Beauty "Wonder Hand"-Handcreme ist im Moment in meiner Handtasche immer mit dabei. Ich mag den frischen Duft und das Gefühl, das sie auf meiner Haut hinterlässt.
Mit den sinkenden Temperaturen steigt mein Bedarf an Badebomben oder Schaumbädern rapide an. Ich liebe ein wames Bad am Abend, eine Dusche am Morgen ist gut, um richtig wach zu werden und sich frisch zu fühlen; aber um mal abzuschalten ist ein warmes Bad einfach perfekt.
Übrigens: der Body Mist "Amber Romance" von Victoria Secret ist ein toller Duft für die kalte Jahreszeit, aber er riecht recht süß, deshalb ist er wohl nicht für jeden das Richtige.
Duftkerzen sind auch so ein Phänomen ... das ganze Jahr brennt bei mir keine Kerze - höchstens eine mit Blumenduft an einem lauen Sommerabend - aber in den kühleren Monaten fülle ich meinen Vorrat an Herbst- und Weihnachtsdüften auf. Im Moment brennt jeden Abend "Spiced Pumpkin" oder "Cinnamon Bun" von Village Candle. Seien wir mal ehrlich, es gibt fast nichts Schöneres als eine Kerze mit leckerem Duft, die auf dem Kamin flackert, wenn es draußen kühl, regnerisch und dunkel ist, oder?


Was ich am Herbst auch liebe sind die dunklen, beerigen Lippenstifte! Ich habe ja schon einen Post über meine drei Lieblingslippenstifte im Herbst geschrieben, deshalb hole ich jetzt nicht mehr so weit zu dem Thema aus. Wer sich übrigens noch nicht so recht an dunkle Farben herantraut, kann auch mit einem roten Lippenstift nichts falsch machen, denn ein klassisches Rot geht meiner Meinung nach immer. Vielleicht auch ein zwei Schattierungen dunkler als sonst.
Zu den den dunklen Lippenstiften trage ich meist Lidschatten in beige, braun oder dunkelrosa. Aber auch goldene oder kupferne Töne passen sehr gut dazu!



Auf meinen Nägeln zieht im Oktober auch der Herbst ein, Nagellacke in dunklen Rot- oder Pflaumentönen sind super schön, besonders wenn sie ein bisschen schimmern. Zurzeit trage ich aber drei Lacke besonders oft: das dunkle Weinrote namens "crazy autumn love" und das dezente Grau "take me to the clouds", beide sind aus der aktuellen Essence Trendedition "Me & my Umbrella". Das dunkle Kupfer stammt ebenfalls aus einer Essence Trendedition vom letzten Jahr und heißt "the choco side of life".
Sicher habt ihr schon den Karoschal und die Kuschelsocken auf den Bildern bemerkt. Ohne Karos und kuschelig-warme Abende auf dem Sofa geht im Herbst gar nichts ;)
Wenn es euch ähnlich geht wie mir und euch auch immer so schnell kalt wird, dann kennt ihr bestimmt das Problem mit kalten Füßen und fröstelnden Beinen. Deshalb habe ich jede Menge Kuschelsocken und warme Kniestrümpfe aus Strick. Abgesehen davon, dass sie über blickdichten Strumpfhosen zu Boots und Röcken total süß aussehen, halten sie auch die Beine im Oktoberwind warm :)



Tee, Kaffee und heiße Schokolade! Ich bin ohnehin schon eine Kaffee- und Teetante, aber ich im Herbst, wenn die Winter- und Weihnachtstees wieder in den Läden stehen, laufe ich sozusagen zur Höchstform auf.
Gewöhnlich trinke ich keinen Starbucks-Kaffee, weil ich ihn zu teuer finde; nur zweimal im Jahr gönne ich mir einen große Latte: einen Pumpkin Spice Latte im Herbst und einen Gingerbread Latte in der Vorweihnachtszeit. Mittlerweile habe ich die gigantische Geschmackspalette von Le Monin entdeckt und mache mir die aromatisierten Kaffees gerne selbst. Kürbisgewürz oder Zimtsirup schmeckt in heißer Schokolade übrigens super lecker!
Wo wir gerade bei heißer Schokolade sind: BARÚ macht unheimlich tolle Kakaovariationen mit Marshmallows und gesalzenem Karamell! Ich habe die Mischungen in einem Teekontor in Hamburg entdeckt und war nach der ersten Tasse hin und weg :D
Auch Chai Latte ist eins meiner Lieblingsgetränke im Herbst. Am liebsten mische ich mir den Tee mit den Gewürzen selber (ein Rezept habe ich hier schon veröffentlicht), aber wenn es mal schnell gehen muss, darf es auch die Instantversion von Krüger sein.
Dann gibt es noch die vielen Teemischungen mit Zimt, Kardamom oder Beeren. Vor Kurzem habe ich "Salted Caramel" von Twinings für mich entdeckt. Grüne Tees tendieren je nach Aroma manchmal dazu, muffig zu schmecken - der hier nicht. Wenn man die Ziehzeit einhält, schmeckt er wirklich ein bisschen nach Karamell, ohne aufdringlich oder künstlich zu sein.

Was darf bei euch im Herbst auf gar keinen Fall fehlen? Habt ihr einen Tipp, welche Filme man bei einem gemütlichen Oktoberabend auf dem Sofa unbedingt gucken sollte?

Liebe Grüße,
Anke

Freitag, 30. September 2016

Der ganz normale Shoppingwahnsinnn - Plane deine Glamour Fashion Week Oktober 2016

Es ist so weit! Heute startet die Glamour Shopping Week, bis zum 8. Oktober geht es jetzt also auf Schnäppchenjagd.
Ich hatte in den letzten Wochen so viel um die Ohren, dass die Aktion beinahe an mir vorüber gegangen wäre. Da ich nächste Woche im Urlaub bin und deshalb, zwecks Urlaubsshopping, mein Geld lieber aufspare, werde ich mir die Angebote diesmal wohl entgehen lassen; aber das ist ja kein Grund, nicht darüber zu schreiben ;)



Inzwischen gibt es auch immer eine App, die die Shopping Week begleitet. Mit dem Handy könnt ihr dann an der Kasse auch ganz einfach die Gutscheine einlösen. Ich selber bin ziemlich oldschool und mache mir handschriftliche Listen mit den Angeboten.

Weil ich schon so viele Posts zur Glamour Shopping Week gesehen habe, die meist die Aktionspartner oder den Ablauf vorstellen, möchte ich meinen Post ein bisschen anders aufziehen - wie ihr bestimmt schon am Titel erkannt hat ;)
Ich möchte euch zeigen, wie ich meine Shoppingtour planen würde.


1. Wer macht überhaupt mit?

Ich könnte hier jetzt eine ellenlange Liste der Aktionspartner aufführen, aber das halte ich für überflüssig. Wenn ihr bei der Shopping Week mitmachen möchtet, habt ihr euch mit Sicherheit schon längst eine Glamour besorgt, fangen wir also an, mit der Planung!
Zuerst markiere ich mir in dem Überblick vorne alle Shops, sowohl online als auch offline, die für mich interessant sind, oder die ich auch außerhalb solcher Schnäppchenaktionen gerne besuche.


2. Welches Angebot ist interessant für mich?

Als Nächstes blättere ich mich durch die Angebote, weiter hinten, um zu entscheiden, was sich wirklich lohnt. Dabei überfliege ich die Onlineshops (wenn vorhanden), um mir einen Überblick zu verschaffen. Denn wenn ich zum Beispiel weiß, dass ich in einem Shop nicht fündig werde oder nur ein Teil interessant ist, kann ich besser abwägen, ob sich das Angebot für mich lohnt und ich es wirklich annehme.

3. Die Shopping-Liste

Schließlich notiere ich mir alle Shops zusammen mit ihren Angeboten. Genau genommen mache ich zwei - eine für meine Shoppintour durch die Stadt, die andere landet neben dem Computer und erinnert mich an die Angebote von Läden, die nur online Angeboten haben oder von Shops, die keine Filiale in meiner näheren Umgebung haben.

Jetzt kann's losgehen!

Übrigens: Diese Tipps sind keine feststehenden Regeln oder das Non-plus-ultra der Organisation. Es gibt bestimmt noch jede Menge andere und bessere Methoden, einen solchen Shoppingtag zu planen. Das hier ist lediglich meine persönliche Art und Weise, die nur eine Anregung sein soll :)

Viel Spaß beim Shoppen!

Liebe Güße,
Anke

Montag, 26. September 2016

Meine Top 3 Lippenstifte für den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür!
Es gibt so viele Gründe, diese Jahreszeit zu lieben: große, kuschelige Schals, gemütliche Nachmittage mit Tee, Waffeln und Kerzen, Strickpullover, das bunte Herbstlaub ... Und dunkle Lippenstifte.


Ich möchte euch heute meine drei Lieblingslippenstifte für den Herbst zeigen. Wenn es draußen langsam kühler wird und der Sommer zur Neige geht, ist es auch Zeit, die hellen, knalligen Sommerfarben gegen gedecktere Herbstfarben einzutauschen ... Zumindest geht es mir so.


Die Lippenstifte sind alle von Essence.

"crazy autumn love": Eine schöne dunkelrote Farbe aus der aktuellen Trend-Edition Me & My Umbrella. Ich finde das matte Finish sieht bei dieser Farbe super schön aus.

"velvet matt 24": Meine absolute Lieblingsfarbe, wenn es um beerige Töne geht. Auf den Lippen wirkt sie nicht so kallig, wie es auf dem Foto vielleicht aussieht. Leider ist er nicht mehr im Handel, aber die Nummer 27 "mystic violet"(ebenfalls von Essence) kommt dieser Farbe sehr nah.

"barely there": Ein heller rosa angehauchter Nude-Ton für frühe Herbstnachmittage, die noch ein bisschen Sommersonne atmen.


Welche Farben tragt ihr gerne im Herbst?
Ich hoffe, der Post hat euch gefallen :) Startet gut in die neue Woche!


Liebe Grüße,
Anke

Mittwoch, 21. September 2016

Lieblinge im August

Ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran, aber besser spät als nie ;)
Hier also meine August-Favoriten, viel Spaß!

Schlichte Printshirts
Auch wenn der Sommer erst ziemlich spät losgelegt hat: im August habe ich fast ausschließlich weiße Shirts mit Mustern oder Prints getragen. Sie ließen sich einfach zu allem gut kombinieren, egal ob das Wetter nach Shorts mit Flip-Flops oder eher nach Jeans mit Gummistiefeln aussah. Man könnte also sagen, ich war in den letzten Wochen ein bisschen stylingfaul ... das lag vermutlich an meinem Urlaub ;D



W7 "In the nude"-Lidschattenpalette
Wie ihr dem Applikator auf dem Foto schon ansehen könnt, habe ich die hellen, rosa Lidschatten schon sehr oft benutzt - jeden Tag um genau zu sein. Die Zusammenstellung dieser Palette gefällt mir persönlich sehr gut, manche Farben sind sowohl matt, ein paar haben Schimmerpartikel und jede Farbe gibt es in zwei bis drei dunkleren Schattierungen. Die Deckkraft ist ein bisschen schwach, aber das halte ich bei Nudetönen für verkraftbar - man will sich ja nicht für die nächste Party fertig machen, sondern ein Alltags-Makeup, das den Tag hält, ohne zu verschmieren. Und das kann die W7-Palette wirklich gut. 


Roma von Laura Biagiotti
Dieses Parfüm benutze ich eigentlich schon ewig, aber nachdem ich es irgendwann vor ein paar Monaten nicht mehr riechen konnte, stand es lange einfach nur rum. Inzwischen habe ich aber meine Liebe für den frischen Duft wiederentdeckt, er riecht fruchtig-süß, ein bisschen orientalisch angehaucht, ohne zu schwer zu sein :)


Reinigungsbutter mit Kamille von The Body Shop
Das mag übertrieben klingen, aber das ist eins der besten Abschmink-Produkte, die ich bisher benutzt habe. Sie nimmt Makeup problemlos auf und im Nu ist das Gesicht sauber :) Kennt ihr das, wenn ihr ewig die Haut abrubbeln müsst, bis alle Makeup-Reste weg sind? Das musste ich mit der Reinigungsbutter nicht und sie macht meine Haut super weich! :D

Honey & Oat 3 in 1 Scrub Mask von The Body Shop
Die Maske war ein Spontankauf, aber inzwischen bin ich ziemlich sicher, dass ich sie nochmal kaufen werde, wenn ich sie aufgebraucht habe. Für meine trockene Haut sind die weichen Peelingflocken super geeignet, weil sie viel sanfter sind. Mein Gesicht fühlt sich nach einer Maskenbehandlung sehr angenehm weich und gepflegt an und duftet auch noch sooo lecker nach Honig ;D Ich liebe diese Maske!


Freitag, 16. September 2016

Just a little note to say ...

Hier war es mal wieder zu lange still.
Das liegt aber nicht daran, dass ich nicht genug Ideen für Posts hätte, sondern daran, dass ich zurzeit jeden Tag unterwegs bin und deshalb kaum zum Schreiben komme.
Das tut mir sehr leid!

Die August-Lieblinge werden mit ein wenig Verspätung auf jeden Fall noch online gehen und ich hoffe, an den Wochenenden ein bisschen Zeit zu finden, meine Ideen in eine präsentable Form zu bringen ;)

Bitte seht mir die Post-Pausen nach, ab Oktober geht es wieder regelmäßiger weiter!

Liebe Grüße
Anke

Montag, 29. August 2016

Monday Essentials - Auf in eine neue Woche


Montage sind nicht unbedingt meine Lieblingstage ... weil ich ein furchtbarer Morgenmuffel bin^^
Und weil wohl jeder, besonders nach einem gemütlichen Wochenende, eine ausgeprägte Stressallergie entwickelt hat, gibt' s hier ein paar Tipps für einen ruhigen Start in die neue Woche.

Nur kein Stress

Schon beim ersten Weckerklingeln aufspringen, sich anziehen, Tasche packen und nebenbei noch schnell eine Tasse Kaffee und ein halbherziges Frühstück hinunterstürzen ...
Das ist auf Dauer nicht nur ungesund, sondern legt auch die Grundlage für den Rest des Tages und wenn die Woche schon so anfängt, ist es kein Wunder, dass man auf halber Strecke einen Punkt erreicht, an dem man am liebsten alles hinschmeißen würde. Und dann schafft man nur noch die Hälfte dessen, was man machen wollte, die Arbeit stapelt sich und man ehe man sich versieht, hängt in einer Spirale fest. Gar nicht gut.


Stellt euch den Wecker lieber ein bisschen früher. Je nach dem, wie lange ihr zum braucht, um wach zu werden, etwa 15 bis 30 Minuten.
Eure innere Uhr weckt euch nämlich in der Regel automtisch ein paar Minuten vor dem bisherigen Weckerklingeln. Wenn ihr aber schon vorher ein bis zwei Mal daran erinnert worden seid, dass es gleich losgeht, dämmert ihr langsam dem Tag entgegen, ohne eure Instinkte unnötig in Alarmbereitschaft zu versetzen, weil das penetrante Piep Piep Piep eures Weckers euch einen Schreck eingejagt hat.
Alleine das Wissen, dass man eben nicht beim ersten Klingeln sofort raus muss, nimmt unglaublich viel Spannung aus der morgendlichen Hektik.

Wenn ihr euch von eurem Handy wecken lasst und nicht gerade jemand seid, der in Morpheus' Armen liegt wie ein komatöser Siebenschläfer, dann nehmt einen Klingelton, der nicht den Charme einer Feuerwehrsirene hat. Inzwischen haben viele Handys entsprechede Wecktöne oder es gibt Apps, die langsam lauter werden, ein paar Vögel zwitschern lassen oder sogar den Sonnenaufgang simulieren. Ich persönlich werde damit deutlich besser wach und bleibe es auch über den Tag.

Ein gutes Frühstück für den perfekten Start

Mit einer guten Tasse Kaffe oder mit dem Lieblingstee kann der Tag dann starten. Im Sommer trinke ich literweise Pfefferminz- und Ingwer-Zitronen-Tee, das ist erfrischender als Kaffee. Das Koffein erhöht die Herzfrequenz und dadurch schwitzt man mehr ... mag ich im Sommer nicht so sehr, deshalb gibt's Tee ;)


Zum Frühstück ist Obst immer gut. Ihr solltet darauf achten, dass ihr euch Zeit für euer Frühstück nehmt und statt zuckrigen Cornflakes lieber auf Müsli oder Nussmischungen zurückgreifen, die keinen Zuckerzusatz enthalten. Naturjoghurt mit ein bisschen Honig, Lieblingsobst und Müsli obendrauf et voilá, ihr habt ein gesundes Frühstück, dass lange satt macht und super schmeckt. Im Herbst und Winter steige ich persönlich gern auf Porridge um. Der schmeckt mit Obst auch super lecker.

Ich hoffe, ihr startet gut in die neue Woche und lasst euch nicht stressen!
Viel Erfolg und liebe Grüße,
Anke


Sonntag, 28. August 2016

How I style: Latzshorts

Latzhosen sind ja zurzeit total angesagt. Egal ob lang oder kurz. Ich war anfangs ein wenig skeptisch, habe mich dann aber entschieden, mal auszuprobieren, was man daraus machen kann.
Weil die Sonne ja ein bisschen Anlauf nehmen musste, bevor sie durchstarten konnte, habe ich in den letzten Tagen keine Gelegenheit gehabt, meine Latzshorts anzuziehen und ein paar Kombinationen auszuprobieren.
Aber jetzt, wo sich der Sommer von seiner strahlenden Seite zeigt und wir bei 30° C im Schatten schwitzen, sind kurze Latzhosen doch eine stylische Alternative zu den klassischen Jeansshorts.


Statt des Ringelshirts könnt ihr auch Tops oder T-Shirts mit Punkten nehmen. Das Stirnband trägt sich toll zu einem Dutt - so bleiben wirklich alle Haare aus dem Gesicht und im Nacken klebt auch nichts :)


 Ein cooles Printshirt macht sich auch sehr schick unter dem Hosenlatz. Dabei ist es egal, ob Schriftzüge, Comicprints oder bunte Muster auf eurem Shirt prangen. Und keine Sorge, wenn einen Träger der Latzhose unter der Schulter schließt, dann kommt auch der Print ausreichend zur Geltung, statt hinter dem Latz zu verschwinden.

 Hier nochmal ein Closeup des Shirts, das ich getragen habe:




Die Spitzenbluse gibt der Hose einen mädchenhaften, süßen Look. Meine persönliche Lieblingskombi zurzeit ;)

Zu allen Outfits passen sowohl Sandalen in neutralen Tönen, als auch weiße Sneaker. Für einen Tick Farbe greife ich auch gerne zu roten Schuhen :)
Übrigens: an besonders heißen Tagen kann man auch sehr gut ein bauchfreies Top zu den Shorts anziehen. Wenn ihr die Latzträger ein bisschen lockerer einstellt, dann fängt sich dort die Luft und kühlt das blanke Bäuchlein.

Ich hoffe, die Outfits haben euch gefallen und ein bisschen inspiriert!

Liebe Grüße,
Anke